Wie schlagen sich die P2P-Plattformen in der Corona-Krise?

Wie schon zur Genüge besprochen wurde, gehören P2P-Kredite zu den explizit risikobehafteten Investments. Entsprechend stellte sich die Frage: Wie gehen die verschiedenen Plattformen in der Corona-Krise mit den neuen Begebenheiten um und welche Schlüsse ziehen wir als Investoren daraus?

Erstmals habe ich mich vor die Kamera gewagt und zusammen mit Vincent von freakyfinance.net und Hobbyinvestor Sebastian in einer (bis dato) fünfteiligen Video-Reihe die folgenden P2P-Plattformen einem Corona-Check unterzogen:

Mintos*: Der Platzhirsch hatte zuletzt mit verschiedenen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Community war „not amused“:

PeerBerry: Aktuell wird PeerBerry als heißer Anwärter für den 2. Platz direkt hinter Mintos gesehen – immer mehr P2P-Investoren nehmen die Plattform in ihr Portfolio auf:

Flender: Nachdem wir nun zwei „Große“ beleuchtet haben, sehen wir uns an, was sich bei Flender während der Krise getan hat und ob es sich (noch) lohnt, auch abseits des Baltikums zu investieren:

Iuvo: Mit Iuvo hatte ich bis dato keine Berührungspunkte, aber sowohl Vincent als auch Sebastian sind investiert und berichten, wie sie ihre Investments auf Iuvo angepasst haben:

RoboCash: Dass RoboCash zu den Plattformen gehört, die von meiner Liste erstmal gestrichen werden, habe ich bereits erwähnt. Auch Vincent und Sebastian ziehen ihre Konsequenzen. Warum und wie erfährst Du in diesem Video:

Das Format haben wir von Video zu Video immer weiterentwickelt. Ich bin gespannt, wie es Dir gefällt! Der Austausch mit den ebenfalls leidenschaftlichen P2P-Investoren hat viel Spaß gemacht und ich fand es äußerst spannend, dass wir uns in unserem Investitionsverhalten nahezu einig sind.

Lass mir doch einen Kommentar da, ob Dich ein bestimmter Aspekt besonders interessiert oder ob es noch eine Plattform gibt, die wir als Trio besprechen sollen. Konstruktive Kritik ist immer gewünscht – vor allem bei meiner Kamera-Premiere 🙂

*Transparenz: Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Falls Du Dich über diesen Link anmeldest bzw. etwas kaufst oder investierst, bekomme ich ein kleines Stück vom Kuchen ab. Für Dich bringt das keine Nachteile, dafür unterstützt Du jedoch ganz nebenbei meinen Blog. So oder so freut es mich, dass Du bis hierhin gelesen hast und sogar noch mehr freue ich mich über einen Kommentar von Dir!

Ein Gedanke zu “Wie schlagen sich die P2P-Plattformen in der Corona-Krise?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s